29.8.07

Inmitten der Wallstatt

„Drei Kriterien des Kunstwerks:
Einheitlichkeit, Intensität, Kontinuität.“ [1]





Inmitten der Wallstatt
findet die Synthese statt





Wie Heinrich von Veldeke [2]
steigern sich meine Werke:
In der Serviatus-Legende
sechstausend Verse,
im Eneasroman
dreizehntausendfünfhundert;
mein Geist wurde verwundet;
ein Springbrunnen,
aus dem Blut sprudelt;
meine Gedanken hetzen,
wie ein Wolfsrudel;
„Auf Schultern von Giganten“,
wie Google Scholar;
[3]
USB in der Medulla; [4]
die Abstammung von Frank Mullah:
halb Deutsch, halb Banu Murrah;
[5]
im Reich der Camorra; [6]
vom Ghetto zum Terror;
wie der Wechselkurs
von Euro und Dollar,
schwanke vom einem
zum anderen Extrem:
Juden, Christen und Muslime
gegen das System
oder ungeteiltes Jerusalem
erobert von Salahuddin?
In Hamburg und Berlin
benennt man Moscheen
irgendwann nach mir;
thematisiere alles,
was mich interessiert;
visualisiere Gedanken, wie
Verfahren der Neurologie
MEG, PET, und fMRI;
[7]
der Traum von Multikulti
wird erst dann wahr,
wenn der Golem in Prag,
[8]
zum ersten Mal
durch den Adhan
wieder erwacht;
eine fremde Macht
ergreift den Verstand;
„Le Horla“ von Maupassant;
[9]
der Horror nimmt seinen Gang;
Der Vorwurf stimmt und dann
halten Freunde langsam Abstand;
was man Heute aus Angst
nicht verstehen kann,
ergibt Morgen Zusammenhang;
Verse, wie aus Diamant,
bilden eine Phalanx,
vernichten anhand
Sagen der Vergangenheit,
woran die Gegenwart krankt;
auf dunklen Wegen gelangt
verschollenes Nazigold
am Ende in meine Hand,
taucht diese Verse
in geheimnisvollen Glanz;
in Jahren der Festungshaft
trainierte ich den Verstand,
alleine anhand geistiger Befehle
schlachten sich meine Feinde
nun gegenseitig ab;
inmitten der Wallstatt
findet die Synthese statt;
vereinigen sich die Reiche von
Angmar und Angkor Wat;
[10]
wer die Absicht hat,
es mir gleichzutun,
stirbt beim ersten Versuch,
denn ein dunkler Fluch,
lastet auf dem Wissen,
auf welchem meine Dichtung beruht,
niemand außer mir ist
dagegen immun;
erkoren zum Herold
einer neuen Kultur;
Chroniken des Ibn Furtu;
[11]
der Ruf des Cthulhu [12]
vom Voodoo zum Wuduu’; [13]
verwende, wie bei Kung Fu,
meinen Mut nur dazu,
mein Ego zu besiegen;
vergieße kein Blut,
außer wenn es absolut
nicht anders geht;
Ausbruch des Vesuvs,
die Erde bebt,
durch meine Verse
wieder beruhigt,
wird Neapel
nicht zu Pompeji;
auf sieben Stellen
berechne ich Pi
hinter dem Komma,
es reimt sich noch immer:
Eins Vier Eins Fünf
Neun Zwei Sechs,
denn Lyrik und Zahl
eint die Transzendenz;
Ruinen von Taschkent
[14]
bilden den Hintergrund
vor dem sich meine Dichtung
vollkommen entfaltet;
deutscher Hip Hop
wird gleichgeschaltet,
wenn du weißt,
was es bedeutet;
die Parole lautet:
Schlechte MC’s
werden enthauptet,
am Wegesrand gekreuzigt
oder lebendig begraben;
erst schießen, dann fragen;
nicht erst in diesen Tagen
fehlt es Rappern an Idealen,
mein Erscheinen hat die Lage
schon entscheidend verbessert:
Die Zeit proletarischer Rapper
ist jetzt definitiv vorbei,
mindestens einen BA
[15]
muss man vorweisen,
um MC zu sein;
Ausgrabungen beweisen,
dass diese Verse seit
Anbeginn scheinen,
denn man fand ein
uraltes Manuskript
im Olivenhain
vor dem Felsendom;
[16]
getestet im Bombodrom; [17]
gespalten, wie ein Atom;
jedes Wort hat einen Klon
in einer anderen Dimension,
aber alle vereinigen sich
in einer einzigen Vision:
Der Schatten Gottes
lag auf der Lyrik des Ostens,
schwer getroffen
von der Kritik der Philosophen,
sank sie zu Boden,
um sich von neuem zu erheben;
nachmetaphysisches Denken
und islamisches Erbe;
Der Mond umkreist die Erde,
seine Bahn ist vorgeben,
unser Schicksal eben dem,
von Gott oder den Genen,
je nachdem, wie wir es sehen!







[1] Arthur Schnitzler, Aphorismen und Betrachtungen, Fischer Verlag 1993, S. 100
[2] Heinrich von Veldeke (gest. zwischen 1190 und 1200) war ein niederländisch-deutscher Dichter des 12. Jahrhunderts. (Wikipedia). Die Serviatus Legende und der Eneasroman sind beides Werke von ihm.
[3] Eine Suchfunktion von Google für wissenschaftliche Arbeiten, unter dem Eingabefeld ist stets zu lesen „Auf Schultern von Giganten“.
[4] Der Universal Serial Bus (USB) ist eine Schnittstelle zur Verbindung eines Computers mit externen Geräten. Die Medulla ist ein Teil des menschlichen Gehirns.
[5] Ein alter arabischer Stamm zur Zeit des Propheten Muhammad.
[6] Die Camorra war zu Beginn des 19. Jahrhunderts ein Geheimbund in Süditalien zur Einigung Italiens. Erst später deformierte sie zu einer Verbrecherorganisation, die hauptsächlich in Kampanien auf den Gebieten Drogenhandel und -schmuggel, Geldwäsche und Erpressung tätig ist. Zentrum des Clan-Zusammenschlusses ist Neapel. (Wikipedia)
[7] Die Positronen-Emissions-Tomographie (PET) ist ein bildgebendes Verfahren der Nuklearmedizin, das Schnittbilder von lebenden Organismen erzeugt, indem es die Verteilung einer schwach radioaktiv markierten Substanz (Radiopharmakon) im Organismus sichtbar macht und damit biochemische und physiologische Vorgänge abbildet (funktionelle Bildgebung). Die Magnetoenzephalographie, abgekürzt MEG, ist eine Messung der magnetischen Aktivität des Gehirns. Die funktionelle Magnetresonanztomographie, abgekürzt fMRT oder fMRI (für functional magnetic resonance imaging), ist ein bildgebendes Verfahren mit hoher räumlicher Auflösung zur Darstellung von aktivierten Strukturen im Inneren des Körpers, insbesondere des Gehirns. (Wikipedia)
[8] Die Legende vom Prager Golem: Da die Erschaffung eines Golems als Merkmal großer Gelehrtheit und Weisheit galt, wurden im Mittelalter verschiedenen jüdischen Gelehrten und Rabbinern Golems zugeschrieben. Dass zunehmend Prag als Schauplatz der Golemgeschichte angesehen wurde, hat offenbar mehrere Gründe: Dort befand sich im Spätmittelalter die größte und mit zahlreichen Gelehrten ausgestattete jüdische Gemeinde Europas. Außerdem förderte Kaiser Rudolf II. von seinem Sitz in der Prager Burg aus sowohl die Wissenschaften als auch okkulte Künste und Alchemie. Darüber hinaus sind Beratungen zwischen Rabbi Judah Löw und dem Kaiser überliefert. Unter anderem wird dem Rabbi Baal Schem Tov und dem Rabbi Davidl Jaffe die Erschaffung des Golems zugeschrieben. Rabbi Jaffe soll den Golem allerdings im wesentlichen als Ersatz für einen "Schabbesgoj" verwendet haben, also für einen Nicht-Juden, der die nötige Arbeit für Juden am Sabbat verrichtet. Die bei weitem bekannteste Version der Golem-Legende ist jedoch diejenige um den aus Worms stammenden Prager Rabbiner Judah Löw (1525 - 1609), der sich auch als Philosoph, Talmudist und Kabbalist hervortat.
[9] "The Horla" ("Le Horla") is an 1887 horror short story written in the style of a journal by French writer Guy de Maupassant. In the form of a journal, the narrator conveys his troubled thoughts and feelings of anguish. All around him, he senses the presence of a being that he calls the "Horla". Throughout the novel, the main character's sanity, or rather, his feelings of alienation are put into question as the Horla progressively dominates his thoughts. The presence of the Horla becomes more and more intolerable to the protagonist, to the point that he is ready to kill either the Horla, or himself. In the end, he has decided to take his own life. Many think that the author himself was insane when he wrote this nove, but it was only later in Maupassant's life that he was diagnosed with a mental illness. The seeming insanity and dementia of the protagonist contribute much to the fantastic air that pervades the novel. (Wikipedia)
[10] Angmar is a fictional kingdom in J. R. R. Tolkien's universe of Middle-earth. Angkor Wat (khmer: Angkor: Stadt, Wat: Tempelanlage) ist die größte und bekannteste Tempelanlage in der Region Angkor in Kambodscha. (Wikipedia)
[11] Ahmad b. Furtu, kurz Ibn Furtu) lebte im 16. Jahrhundert und war Großimam und Chronist des Staates Bornu westlich des Tschadsees. Er schrieb zwei Chroniken in Arabisch, 1576 K. ghazawat Bornu (Buch der Kriegszüge von Bornu) und 1578 K. ghazawat Kanem (Buch der Kriegszüge von Kanem). Einige klassische Gedichte und Zitate aus lexikographischen Büchern belegen die solide Ausbildung des Autors. Sein Stil ist vielfach geschnörkelt und fällt durch seinen Archaismus auf. (Wikipedia)
Ich selber habe den Anfang von ghazawat Bornu in englischer Übersetzung gelesen, dann aber das Interesse daran verloren…
[12] "The Call of Cthulhu" is one of H. P. Lovecraft's best-known short stories, written in the summer of 1926. (Wikipedia)
[13] Voodoo: eine hybride, aus Afrika stammende, Religion. Wuduu’: Die rituelle Gebetswaschung im Islam.
[14] Bezieht sich auf die diversen islamischen Kulturdenkmäler in Taschkent (Usbekistan)
[15] Bachelor of Arts
[16] Der Felsendom ist das wohl bekannteste Wahrzeichen Jerusalems und stellt als ältester islamischer Sakralbau ein Meisterwerk der islamischen Baukunst des frühen Umayyadenstils dar. Er befindet sich auf dem Tempelberg, südöstlich der Altstadt von Jerusalem. (Wikipedia)
[17] Der geplante Truppenübungs- und Luft-Boden-Schießplatz Wittstock, auch Bombodrom genant, ist ein ehemaliger militärischer Übungsplatz in der Kyritz-Ruppiner Heide, an der Grenze zwischen den Bundesländern Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Der Übungsplatz hat eine Fläche von 144 km2 und wäre bei seiner Realisierung damit einer der größten Truppenübungsplätze in Europa. Entstanden ist der Übungsplatz ab 1952 mit der schrittweisen Nutzung durch die Rote Armee. Auf die Nutzung durch die Rote Armee geht auch der Name Bombodrom zurück. (Wikipedia)
 

kostenloser Counter