16.11.08

Traumata als Gegenwart

Ich bin Muhammad Kalisch [1]
als ein wirbelnder Derwisch;
das Weltall entfaltet sich
vom Urknall zu meinem Ich
in dem einen Augenblick;
Hochmut bricht dir das Genick;
Schlecht/gut nicht von Bewandtnis
im Moment der Erkenntnis,
abgetrennt als Ereignis
von der Welt als ein Gleichnis,
das in ewigen Kreisen
widerklingt in den Weisen
der Dichter aller Zeiten;
jedwede Ewigkeiten,
parallel existierend,
gewahre ich spontan, sich
in mir manifestierend;
das ist der Zeitpunkt endlich:
Islamische Transzendenz
einer neuen Exzellenz;
spirituelle Orte,
Inseln im Meer der Worte
bilden sich auf mein Geheiß
als ein Ferman vom Ghetto Scheich, [2]
geehrt infamerweise
als der Nathan der Weise [3]
eines neuen Zeitalters;
Hermeneutik des Psalters [4]
in einem Krieg der Verse;
unnachahmbares Verve
formiert in sieben Silben,
um ein Gedicht zu bilden
wie das Gericht der Menschheit
am Ende unserer Zeit;
der Tag der Auferstehung
im Hier und Jetzt der Dichtung,
von mir zuletzt vollendet;
mein Diwan wird zum Kanon:
Oh wie das Blatt sich wendet!

Traumata als Gegenwart;
Aurangzeb, was mir auch harrt: [5]
autonomer als die FARC; [6]
Aura Check Kaukab ash Sharq [7]

Traumata als Gegenwart;
Aurangzeb was mir auch harrt:
autonomer als die FARC;
Aura Check Kaukab ash Sharq


Erwacht durch wahnhaften Hass;
Andacht Hasanat En mass; [8]
der Imam der Wat-Affen [9]
der Infam beim Erschaffen
seiner huldreichen Werke
mit Geduld alle Werte
der islamischen Kultur
integriert in die Kontur
moderner Philosophie,
rezitiert als Liturgie;
so bezeichne ich mich gern
als Philosoph vor dem Herrn,
anthropomorph mutiert zu
Herrscher Ibn Cthulhu; [10]
„Was geschah Sultan Yusuf?“; [11]
Baha ud Din Biograph [12]
von allem was mich betraf;
Vasallen im Treueid
weder Intrigen noch Neid
eher gerieten wir als
Schwadron des Atlantikwalls [13]
rechtlos in den Todestrakt
mit unseren Gliedmaßen
wechselseitig abgehakt;
wer sich wagt anzumaßen
meinen Plan aufzudecken
wird genauso verrecken;
das Nirgendwo im Gehirn
direkt hinter deiner Stirn:
Subjekt intertransmissiv,
Diesseits und Jenseits massiv,
Jeder Gedanke Kalif,
Ibrahim gleich Hanif; [14]
Alles Lob Ihm dem einem,
vertraue Gott sonst keinem;
durch graue Dimensionen
zerrissen von Visionen:
Das Wissen Abu Zeynebs
wird Observiert von Awacs! [15]

Traumata als Gegenwart;
Aurangzeb was mir auch harrt:
autonomer als die FARC;
Aura Check Kaukab ash Sharq

Traumata als Gegenwart;
Aurangzeb was mir auch harrt:
autonomer als die FARC;
Aura Check Kaukab ash Sharq




[1] Muhammad Sven Kalisch (* 21. März 1966 in Hamburg, als Sven Kalisch) ist ein deutscher Islamwissenschaftler. Er ist Inhaber des ersten Lehrstuhls für die Ausbildung islamischer Religionslehrer in der Bundesrepublik Deutschland und unterrichtet an der Universität Münster. (Wikipedia)
[2] Ein Ferman ist ein Erlass, ein Dekret, eine Vollmacht oder eine Verordnung eines Souveräns in islamischen Ländern. Die Urkunde wird von ihm oder einem seiner damit beauftragten Minister unterzeichnet. Der Begriff hat seinen Ursprung im persischen farmân und bedeutet soviel wie „Befehl“, „Verordnung" oder „Auftrag". (Wikipedia)
[3] Nathan der Weise ist der Titel und die Hauptfigur eines fünfaktigen Ideendramas von Gotthold Ephraim Lessing, das 1779 veröffentlicht und am 14. April 1783 in Berlin uraufgeführt worden ist. Das Werk hat als Themenschwerpunkt Religionstoleranz. Besonders wichtig dabei ist die Ringparabel im dritten Aufzug des Dramas. (Wikipedia)
[4] Das Buch der Psalmen im Alten Testament der Bibel
[5] Muhammad Aurangzeb Alamgir (* 3. November 1618; gest. 3. März 1707 in Ahmadnagar) war als Sohn Shah Jahans der Großmogul von Indien zwischen seiner Machtergreifung am 31. Juli 1658 und seinem Tod 1707.
[6] Die FARC, eigentlich F.A.R.C.-E.P. (Fuerzas Armadas Revolucionarias de Colombia – Ejército del Pueblo – Revolutionäre Streitkräfte Kolumbiens / Volksarmee), sind eine linksgerichtete, sich selbst als marxistisch bezeichnende kolumbianische Guerillabewegung, die seit 1964 einen bewaffneten Kampf gegen staatliche und nichtstaatliche Akteure führt. Sie sind gegenwärtig die größte Guerillaorganisation Lateinamerikas.
[7] Aus dem Wikipedia Artikel über Dschamal ad-Din al-Afghani: 1876 trat er der Freimaurerloge 'Stern des Ostens' (Kaukab asch-scharq) in Ägypten bei, welche zur angelsächsischen Großloge gehörte. In seinem Schreiben an die Loge, in dem er um Aufnahme bat, erklärte er diesen Wunsch damit, dass er sich den humanitären Zielen der Freimaurerei verpflichtet fühle.
[8] Hasanat (arabisch) etwa: „Belohnungen von Gott“
[9] Unter dem Begriff Wasseraffen-Theorie (Bezeichnungen wie Wassertheorie, Wasseraffen-Hypothese oder Aquatic-Ape-Hypothese wurden auch verwendet) ist eine Reihe von Spekulationen bekannt geworden, nach der die Vorfahren der Menschen in ihrer Evolution – der Hominisation – eine teilweise aquatische (wasserlebende) Phase durchgemacht haben sollen. (Wikipedia)
[10] Ibn Cthulhu „Sohn des Cthulhu“ (eigene Wortkreation); Chtulhu: Cthulhu ist ein vor mehreren hundert Millionen Jahren auf die Erde gekommenes Wesen von großer Macht, das nach der Interpretation von August Derleth durch einen Fluch in der versunkenen Stadt R'lyeh im pazifischen Ozean in todesähnlichem Schlaf gefangengehalten wird. Den mythologischen Quellen zufolge wird er wieder auferstehen, wenn die Sterne richtig stehen, um erneut seine Schreckensherrschaft über die Erde auszuüben, was letztendlich den Tod allen Lebens auf der Erde bedeuten würde. Sein Körper ist entfernt humanoid, allerdings äußerst aufgedunsen. Sein Kopf ähnelt einem Tintenfisch, das Gesicht besteht aus einem Gewirr von Tentakeln. Er besitzt ein Paar lange, schmale Flügel. (Wikipedia)
[11] Eigene freie Übersetzung des Titels der Saladin Biographie von Baha ud Din (vgl Fußnote 12).
[12] Baha' ad-Din ibn Shaddad the honorific title "Baha' al-Din" means "splendour of the faith") (7 March 1145 – 8 November 1234) was a 12th-century Muslim jurist and scholar, notable for writing a biography of Saladin whom he knew well.
Ibn Shaddad was born in Mosul on 10 Ramadan 539 AH (7 March 1145 CE), where he studied the Qur'an, hadith and Muslim law before moving to the Nizamiyya madrasa in Baghdad where he rapidly became mu'id ("assistant professor"). About 1173, he returned to Mosul as mudarris ("professor"). In 1188, returning from Hajj, ibn Shaddād was summoned by Saladin who had read and been impressed by his writings. He was "permanently enrolled" in the service of Saladin, who appointed him qadi al-'askar ("judge of the army"). In this capacity, he was an eye witness at the Siege of Acre and the Battle of Arsuf and provided "a vivid chronicle of the Third Crusade". Saladin and ibn Shaddād soon became close friends and the sultan appointed him to several high administrative and judicial offices. Ibn Shaddād remained an intimate and trusted friend of Saladin, "seldom absent for any length of time", as well as one of his main advisers, for the rest of the sultan's life. After Saladin's death, ibn Shaddād was appointed qadi ("judge") of Aleppo. He died in Aleppo on 14 Safar 632 AH (8 November 1234), aged 89 years.
Ibn Shaddad's best-known work is his biography of Saladin, which is "based for the most part on personal observation" and provides a complete portrait as "Muslims saw him". Published in English as The Rare and Excellent History of Saladin, the Arab title (al-Nawadir al-Sultaniyya wa'l-Ma'asin al-Yusufiyya) translates as "Sultany Anecdotes and Josephly Virtues". The text has survived intact and is still in print. Ibn Shaddad also wrote several works on the practical application of Islamic law, The Refuge of Judges from the Ambiguity of Judgements, The Proofs of Judgments and The Epitome as well as a monograph entitled The Virtues of the Jihad. Much of the information known about Ibn Shaddad derives from Ibn Khallikan's contemporary Biographical Dictionary (Wafayat al-a'yan, literally "Obituaries of Eminent Men"). (Wikipedia)
[13] Der Atlantikwall war eine 2.685 km lange Linie von befestigten Stellungen entlang der Küsten des Atlantiks, Ärmelkanals und der Nordsee. Sie wurden im Zweiten Weltkrieg von den deutschen Besatzern in den Ländern Frankreich, Belgien, Niederlande, Deutschland, Dänemark und Norwegen sowie auf den britischen Kanalinseln im Zeitraum 1942 bis 1944 geplant und teilweise erbaut. Der Atlantikwall sollte diese Gebiete vor einer britischen Invasion schützen. (Wikipedia)
[14] Das arabische Wort Hanif, Plural Hunafa' ‎bezeichnet vorislamische Monotheisten, die weder Juden noch Christen waren. Diese religiöse Strömung auf der Arabischen Halbinsel nennt man im islamischen Schrifttum al-hanifiyya . Das arabische Verb aus der Wurzel bedeutet je nach Zusammenhang a) „Hanif werden“, d. h. der Hanifiya, der Religion Abrahams folgen – so in den Erläuterungen von Ibn Hadschar al-'Asqalani, b) den Islam annehmen. In diesem Sinne wird der Begriff in Sure 22, 31 hunafa' li-llahi verwendet: „als Gott ergebene Hanife“, die dem einzigen Gott nichts beigesellen. In theologischen Schriften wird hanif und al-hanifiya oft als Synonym zu Muslim bzw. zu Islam verwendet. (Wikipedia)
[15] Das Airborne Early Warning and Control System (Abkürzung: AWACS) ist ein Flugzeug-gestütztes Radarsystem der USA und anderer NATO-Staaten, das zur Luftraumaufklärung und als Einsatzleitzentrale eingesetzt wird. Das AWACS ist eine zentrale Komponente in jedem Luftkrieg im Rahmen der Network Centric Warfare-Doktrin. Ohne ein solches System sind die Luftüberlegenheits- und Abfangjäger in ihrer Rolle auf die vorhandenen bodengestützten Systeme angewiesen. (Wikipedia)
 

kostenloser Counter