13.2.09

474

„Im Großen und Ganzen ist der islamisch-zivilisatorische Firnis dünn,
und vielfach hören wir die Echos der Vergangenheit.“
[1]


„Die Farbe aus dem Raum“;
„Der Schatten aus der Zeit“; [2]
unter dem Weltenbaum [3]
mutiert in Ewigkeit
blasphemischer Abschaum
vollends im Widerstreit
mit der Offenbarung;
ein Fluch auf der Menschheit,
wie als dunkle Ahnung
nie als konkrete Angst;
wem gilt diese Warnung?
Der Schrecknisse Phalanx;
Verborgen im Nebel;
Cthulhu Fhtagn; [4]
enthoben der Regel:
Arabesken ranken,
sich windend vor Ekel,
bis sie selbst erkranken
von dem fahlen Schwefel,
durch den sie sich wanden
auf verseuchten Mauern
versteinerter Schanden,
die derart andauern,
dass in ungenannten
Phobien sie kauern;
als jene verkannten
Linien sie lauern;
sakrale Symbole
in Tempeln, die trauern;
fatale Idole;
das Sprachgewirr Babels;
blinde Idiome;
Opfer Kain und Abels;
grinde Axiome; [5]
wie beraubt des Schlafes;
das Auge ohne Lid;
hinab in den Hades; [6]
Leben im Genozid;
euer aller Imam
wie Harun ar Rashid; [7]
verschollenes Iram [8]
meines Reiches Hauptstadt;
wessen Eid ich nicht nahm,
dem schlug man das Haupt ab;
als zu uns das Licht kam,
regierte der Frieden;
es war Dar us Salaam: [9]
der Himmel hienieden
nur durch `Ilm ul Kalaam; [10]
doch was mir beschieden,
ist eine Gegenwart
inmitten von Kriegen
verbannt im Dar ul Harb, [11]
das vom Herrn der Fliegen [12]
wie zerkarstet und karg
elend vor sich hin siecht;
degeneriertes Mark;
ein Zeitenlauf, der kriecht;
furchtsam fast erstarrend
vor dem ewigen Biest,
das lustvoll verharrend
das Diesseits krank genießt;
das Jenseits entfachend
wie einst Ibrahim;
zur Wahrheit erwachend;
alles Lob sei nur Ihm:
Erschaffer der Matrix
Ar-Rahman ir Rahim; [13]
wer schrieb das Picatrix – [14]
al Ghayat ul Hakim?
Synthese angesichts
der von al Andalus;
am Tage des Gerichts
als Untertan mein Gruß;
vom Gotteswahn zum Nichts; [15]
was der Diwan erschuf;
ein erdichtetes Reich;
ich folgte nur dem Ruf;
Frieden vom Ghetto Scheich!





[1] „Das Buch des Dede Korkut. Heldenerzählungen aus dem türkischen Mittelalter.“ Hendrik Boeschoten (Hrsg.). Reclam: Stuttgart 2008. S. 275
[2] Die Farbe aus dem Raum (englischer Originaltitel: The Colour Out of Space) ist eine Kurzgeschichte des amerikanischen Schriftstellers H. P. Lovecraft. Sie wurde im März 1927 geschrieben. Der Schatten aus der Zeit "The Shadow Out of Time" is a short story by American horror fiction writer H. P. Lovecraft. Written between November 1934 and February 1935. (Wikipedia)
[3]Der Weltenbaum gehört zur Mythologie vieler Völker und ist ein altes Symbol der kosmischen Ordnung. (Wikipedia)
[4] Der Ruf des Chthulhu: Cthulhu is depicted as having a worldwide cult centered in Arabia, with followers in regions as far-flung as Greenland and Louisiana. There are leaders of the cult "in the mountains of China" who are said to be immortal. Cthulhu is described by some of these cultists as the "great priest" of "the Great Old Ones who lived ages before there were any men, and who came to the young world out of the sky." The cult is noted for chanting its horrid phrase or ritual: "Ph'nglui mglw'nafh C'thulhu R'lyeh wgah'nagl fhtagn," which translates as "In his house at R'lyeh dead C'thulhu waits dreaming." This is often shortened to "C'thulhu fhtagn," which might possibly mean "C'thulhu waits," "C'thulhu dreams," or "C'thulhu waits dreaming."
[5] Der Ausdruck "Axiom" wird in drei Grundbedeutungen verwendet: Er bezeichnet einen unmittelbar einleuchtenden Grundsatz (klassischer (materialer) Axiombegriff);ein vielfach bestätigtes allgemeines Naturgesetz (naturwissenschaftlicher (physikalischer) Axiombegriff); einen zu Grunde gelegten, nicht abgeleiteten Ausgangssatz (moderner (formaler) Axiombegriff). (Wikipedia)
[6] Die Unterwelt in der griechischen Mythologie.
[7] Harun ar-Raschid [»Harun der Rechtgeleitete«], abbasidischer Kalif (786‒809), geb. in Raj 763 oder 766, gest. in Tus (bei Meschhed) 24. 3. 809; führte das Kalifenreich zu höchster Blüte; ließ in Bagdad prächtige Bauten errichten, förderte Wissenschaft und Kunst; soll (nach Überlieferung abendländischer Quellen) durch Gesandtschaften mit Karl dem Großen in Verbindung gewesen sein; in den Erzählungen von »Tausendundeiner Nacht« als gerechtigkeitsliebender Herrscher mit ritterlichem Sinn geschildert. (Meyers Lexikon Online)
[8] Iram ist eine untergegangene Stadt, die in orientalischer Überlieferungen erwähnt wird. (Wikipedia)
[9] Die Dar us-Salaam wörtl. „Haus des Friedens“ im Sinne von „Paradies“, „Himmel“) ist einer der Namen des islamischen Paradieses im Koran (Sure 6, Vers 127 und Sure 10, 25). Nach dem schafiitischen Koranexegeten Al-Baidawi (13. Jahrhundert) ist die Dār as-Salām ein Ort der Sicherheit vor Vergänglichkeit und Leid oder einer, an dem Gott und die Engel den Eintretenden Heil wünschen. In der islamischen Welt wurde und wird der Begriff Dar us-Salaam aus politischen und ideologischen Gründen auch synonym zu Dar al-Islam verwendet. Im islamischen Recht bezeichnet Dar al-Islam das „Friedensgebiet“, d.h. das Gebiet der islamischen Länder, im Gegensatz zum nichtislamischen Dar al-Harb („Gebiet des Krieges“). (Wikipedia)
[10] 'Ilm ul Kalaam is the Islamic philosophy of seeking Islamic theological principles through dialectic. In Arabic the word literally means "speech". A scholar of kalam is referred to as a mutakallim (Muslim theologian; plural mutakallimiin). (Wikipedia)
[11] Arab. „Haus des Krieges“
[12] Als Herr der Fliegen wird auch der Beelzebub, der Teufel, bezeichnet. Der alttestamentliche Herr der Fliegen, der Ba'al Zevuv, meint dabei eine der Ba'al-Varianten, wie sie von den Phöniziern der Stadt Sidon oder laut 2. Könige 1,2 auch von den Philistern als Wetter- und Fruchtbarkeitsgott verehrt wurden. Er steht in der alttestamentlichen, um den Glauben Mose zentrierten Deutung, wie alle Ba'ale und Astarten, in höchst negativer Konnotation für die »falsche Gottheit« und die Verführbarkeit des Menschen. (Wikipedia)
[13] Teil der Basmala; Namen Allahs „der Barmherzige“ „Der Gnädige“
[14] Der Picatrix („Ghayat al-Hakim“, Das Ziel des Weisen) ist eines der weitestverbreiteten astralmagischen Handbücher des Mittelalters. Er wurde (vermutlich fälschlich) dem andalusischen Mathematiker und Astronomen Maslama al-Majriti (* Madrid, gest. zwischen 1005 und 1008) zugeschrieben. Im Jahr 1256 wurde er für den kastilischen König Alfonso X. aus dem Arabischen in die lateinische Sprache übersetzt. Der Name Picatrix wurde zeitweilig als Verballhornung von Hippokrates angesehen, seine Herkunft bleibt aber letztlich ungeklärt. Das Werk war im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit in vielen Manuskripten verbreitet und bis ins 18. Jh. bekannt und eine wichtige Quelle für Magier und Hermetiker wie Petrus von Abano, Trithemius, Agrippa von Nettesheim. Johannes Hartlieb warnt in seinem puch aller verpotten kunst (1456) Kaiser Maximilian I. vor dem Picatrix als dem vollkommensten und gefährlichsten magischen Buch, das schon vielen Lesern die ewige Verdammnis gebracht habe (der Kaiser besaß gleich zwei Handschriften davon). In Rabelais' Gargantua und Pantagruel gibt Pantagruel an, in Toledo beim Reverend „Père en Diable Piccatrix, docteur de la faculté diabolique“ studiert zu haben.
[15] Der Gotteswahn ist der Titel eines Buchs des britischen Zoologen und Religionskritikers Richard Dawkins (englischer Originaltitel The God Delusion). Dawkins legt darin eine umfassende Kritik an theistischer Religion und ihrem Gottesbegriff dar. (Wikipedia)
 

kostenloser Counter